AUF EIN NEUES…!

Liebe Menschen,

zunächst einmal ein frohes, gesundes, bereicherndes, positive Überraschungen bereithaltendes, nur eustressiges neues Jahr!

Hallo 2019!

Wir waren zum Jahresende und Jahresanfang digital abgetaucht und müssen zugeben:

wir haben nix Wesentliches vermisst dabei!

Ohne irgendwem zu nahe treten zu wollen, ein Leben abseits der Online-Welt ist möglich. Und fernab jedweder social media Kanäle lebt es sich irgendwie stressfreier, auch wenn man dessen unterschwelliges Vorhandensein vielleicht erst dann feststellt, wenn man sich ihnen bewusst entzieht.

Natürlich wollen auch wir, dass die Leute unsere Möbel toll finden und kaufen. Und das ist nur dann möglich, wenn besagte „Leute“ besagte Möbel überhaupt erstmal sehen. Das Web 2.0 macht dies (so gut wie) kostenfrei möglich, und das finden wir als Kleinunternehmer mit ohne Kapital sehr sehr nett vom Internet.

Aber wie in der Geschichte jeher führt ein wie auch immer gearteter Fortschritt leider nie dazu, dass auf einmal alle das Edelste aus sich herausholen und fortan nur noch gut im besten Sinne für alle handeln.

Und so kommt es, dass weiterhin Oberflächlichkeit, Konkurrenz um Beliebtheit, Berechnung, Perfidität, Egoismus und Falschheit gedeihen, wo wir uns als vermaledeite Idealisten, (die wir nun mal sind,) nichts sehnlicher als positiven Austausch, Tiefe, gegenseitige Unterstützung, wahre Freundschaft und Aufrichtigkeit wünschen.

Die Kindergartenmentalität unserer Gesellschaft, soll heißen: Wer am-lautesten-schreit-bekommt-das-meiste-Gehör-und-wenn-es-auch-noch-so-dumm-ist-was-er-sagt kotzt uns – mit Verlaub – manchmal dermaßen an, dass wir an der Zurechnungsfähigkeit unserer Spezies im Allgemeinen zweifeln. Und uns dann ganz ganz weit weg von allem wünschen.

Aber auch wir gehören dieser Spezies Mensch an. Und das bedeutet, dass auch wir soziale Wesen sind. Dass auch wir von der Gruppe geliebt werden wollen. Dass auch wir glücklich sind, wenn unsere Inhalte geteilt und geliked werden und unglücklich (ok eigentlich stinksauer), wenn uns jemand auf instagram folgt und dann damit aufhört, sobald wir (manchmal nur aus Höflichkeit) zurückfolgen. Dass auch wir uns nach Anerkennung unserer Arbeit sehnlichst sehnen und traurig sind, wenn unsere Blogbeiträge, in die wir genau so viel Zeit, Mühe und Liebe gesteckt haben wie in unsere Möbel, nur von 3 Personen gelesen werden und irgendein neues egozentriertes Profilbild auf facebook oder ein im Kern uninspirierter post auf instagram ein Vielfaches an likes und followers mehr generiert als das, was wir veröffentlichen.

Unser Dilemma ist, kurz gesagt:  wir schaffen es nicht, uns komplett auszuklinken, aber auch nicht einfach fröhlich im Strom mitzuschwimmen.

Wir können uns gut vorstellen, dass es einigen von Euch ebenso geht. An Euch geht unser Ruf:

Ihr seid nicht allein! Wir sind auf Eurer Seite! Lasst Euch nicht unterkriegen!

Wenn Ihr es nicht tut, tun wir es auch nicht!

In diesem Sinne noch einmal:

Auf ein Neues, 2019!

PS: Ein Beitrag über die vernetzte Welt ganz ohne links?? Nein, nicht ganz. Seit der Veröffentlichung vor ein paar Minuten schwebt mir nämlich ein Song von Blur durch den Kopf: Tender. Und klickt ihr auf den link zu youtube, garantiere ich Euch einen Ohrwurm für den Rest des Tages. Und den teile ich doch zu gerne mit Euch!

Ikarus

Heute möchten wir noch einmal an Ikarus erinnern, welcher dieses Frühjahr ein schönes neues Zuhause in einem Frankfurter Loft bezog.

Unser 2er-Sofa „Ikarus“ stammte ursprünglich von einem schwedischen Einrichtungshaus und war eine Spende einer lieben Nachbarin, die es bei ihrem Umzug nicht mitnehmen konnte.

Es wurde von uns, wie all unsere Möbel, liebevoll aufgearbeitet:

*das Holz erhielt eine Generalüberholung – es wurde opal-petrol-farben gestrichen und zum Schutz mit einer Klarlackschicht überzogen.

*die weißen stilisierten“ Federn“ sind ein besonderer Hingucker und wurden im Schablonendruckverfahren aufgetragen

*die Polsterbezüge wurde ausgebessert und in einem satten Petrol eingefärbt.

*die Applikationen aus Ettikettenstoffresten sind Unikate, jede von ihnen individuell per Hand mit Textilfarbe ausgemalt

All diese Einzelheiten machen dieses Sofa unverwechselbar und heben es aus der seelenlosen Masse hervor.

Wir verwenden viel Zeit auf jedes einzelne Möbel, und oft fällt es uns nicht leicht, uns von ihnen zu trennen. Aber sie bleiben immer ein Teil der vonDrecksgold-Familie und immer in unseren Herzen.

An dieser Stelle einmal unser Dank an alle, die durch ihre Komplimente oder den Kauf eines unserer Möbelstücke uns in dem, was wir tun, bestärken! Das bedeutet uns viel. 

Also DANKE!

Nici und Falk von vonDrecksgold

..aber das Glück nicht nach der Menge…

straßenfundedie menge (2)

Die Menge geht nach dem Glück…

…aber das Glück nicht nach der Menge…

Die Weihnachtszeit ist die Zeit im Jahr, die wie vorherbestimmt scheint, Menschen in einen Konsumrausch zu stürzen.

Geschenke für alle müssen besorgt werden.

Auch für die, die schon alles haben.

Auch für jene, für die einem so gar nichts Passendes einfallen will.

Und auch für manche, denen man gar nichts schenken möchte

Aber war das ursprünglich so angedacht? Ging es da um Verpflichtungen, darum, die Wirtschaft anzukurbeln, arme Einzelhandelsverkäufer zum Jahresende nochmal so richtig unter Stress zu setzen?

Wir wissen alle, dass dem nicht so war, und wann könnten wir uns besser darauf besinnen als jetzt –  in der „Zeit der Besinnlichkeit“?

Auch wenn Falk und ich nicht religiös sind, so empfinden wir doch das Wort Nächstenliebe und seine Umsetzung als eines der höchsten Güter. Es ist oft nicht einfach, aber immer einen Versuch wert.

„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ bedeutet ja übrigens auch, dass man sich ebenfalls lieben soll. Also denkt auch an Euch, was in diesem Zusammenhang vielleicht heißt, die stressigen Weihnachtseinkaufhetzereien zu unterlassen, die hauptsächlich dazu führen, das Ihr Euer Genervt-sein an Eure (Euch nahe stehende) Umwelt übertragt.

STATTDESSEN: Fragt nach, was der andere sich wirklich wünscht, überlegt selbst, ob es vielleicht etwas Nicht-Materielles oder Symbolisches sein könnte, das Euer gegenüber glücklicher machen könnte, als die 100ste „Krawatte“. 

DIE vonDrecksgold-IDEE: Wir alle lieben es, Geschenke auszupacken.  Es muss aber nicht immer etwas Neues sein. Also schaut doch, ob Ihr das Gewünschte entweder gebraucht kaufen könnt…  ODER…wenn es sowieso keinen konkreten innigsten Wunsch gibt…verpackt etwas total Verrücktes! Etwa  eine Zahnstocherfigur, eine außergewöhnliche Scherbe, das Lieblingsstofftier… Am Schönsten wäre natürlich etwas, das dem anderen schon gehört, das er aber vielleicht in letzter Zeit aus den Augen verloren hat. Oder Ihr verpackt etwas von Euch selbst, das Ihr dem anderen als Leihgabe für eine gewisse Zeit überlasst.  Ihr könnt es wundervoll aufwendig verpacken (am besten selbstredend mit wiederverwendbaren oder recycelbaren Materialien) und so den Akt des Schenkens genau so zelebrieren wie den des Beschenktwerdens. Vielleicht macht Ihr sogar ein wiederkehrendes Ritual daraus. Und das Vergnügen, wenn Ihr unauffällig den Gegenstand des anderen zu Seite schafft, den Ihr verpacken wollt, ersetzt den Kaufrausch, in den Ihr verfallen würdet, weil ihr das „perfekte Geschenk“, das Ihr nicht findet, durch viele unnütze andere substituieren wollt…

Dies ist eine Idee und es gibt noch viele andere für sinn- und wertvolle Geschenke. Kauft wenn dann nachhaltige Produkte. Verschenkt etwas Selbstgemachtes. Oder wie wäre es mit einem Baum? Vergesst dabei nur eines nicht: lasst den Scheiß nicht in Stress ausarten.

Also was ist wichtig? Runterkommen, vielleicht die Ereignisse der letzten 12 Monate Revue passieren lassen, innehalten, reflektieren, Zeit mit Familie und Freunden genießen.  Nach Hause kommen. Und dran denken, dass nicht Konsum das Wichtigste im Leben ist, sondern das Leben selbst.

Wir wünschen Euch allen eine entspannte Vorweihnachtszeit und schöne Feiertage, die Ihr hoffentlich mit Euren Liebsten verbringt!

Nici und Falk

DESIGNER CHRISTMAS MARKET – 9.12.2018

Am 2.Advent ist es nun endlich soweit: auch vonDrecksgold ist auf einem Weihnachtsmarkt vertreten!

Aber nicht auf irgendeinem, sondern auf DEM

Designer Christmas Market im Festsaal Kreuzberg!

Von 12 – 20 Uhr könnt Ihr dort nach wunderbaren Weihnachtsgeschenken stöbern oder uns einfach einen freundlichen Besuch abstatten!

Weitere Infos unter
Festsaal Kreuzberg oder auf facebook

Wir freuen uns auf Euch!

Nici und Falk

Küchenzeile(n)

Was hat mich da geritten?!?

Ich steh eigentlich echt nicht drauf.

Aber hier sind sie nun: 2 Küchenstühle, deren Applikationen mich stark an das Design der späten 80er, frühen 90er erinnern.

Manchmal ist man machtlos. Das Unbewusste (ver)leitet und man kann nur folgen…

Assoziationsketten sollen ja angeblich den Kreativprozess beflügeln*, und da war es natürlich nicht weit von Chicken:

 

 

zu Wing:

IMG_9847 (2)detail wing

zu Chicken wings:

chicken-1281709_1920.jpg

und Fastfood im Allgemeinen:

burger-1396648_1280

und hopplahopp war ich in meiner Kindheit angelangt!:

 

Beim Annähen der vielen einzelnen Teile hatte mein Geist genug freie Kapazität, um im Freiflug durch meine Erinnerungen daran zu schweben, was mir als Grundschulmädchen so alles wichtig war.

Der Vater meiner besten Freundin aus Kindertagen war Leiter eines Elektronikmarktes, und wir sind jeden Samstag „in die Stadt“, um irgendeinen Kram zu erwerben (die Bärenwald-Familie war lange Zeit hoch im Kurs) und  bei der goldenen Möwe eine Juniortüte zu kaufen, welche wir dann meistens im Büro des besagten Elektronikmarktes des besagten Vaters verspeisten.

Eines Tages, ich weiss nicht mehr den genauen Auslöser (wahrscheinlich war es eher ein schleichender Prozess) erstarkte in uns das Umweltbewusstsein und fortan  boykottierten wir das Schnellrestaurant, was uns einige Willensstärke abverlangte.

Aber die Fußballfelder große tägliche Abholzung des Regenwaldes konnten wir einfach nicht länger unterstützen. Und selbst unserem kindlichen Verstand war klar, dass nur ein Verzicht unserem Standpunkt das nötigte Gewicht verleihen konnte.

Leider besitze ich keines unserer selbstgemalten Plakate mehr, welche wir unsere Haltung illustrierend im Büro des Vaters der Freundin aufhängten. „Rettet die Wale!“, „Seid nett zu den Ameisen!“ waren zwei unserer Forderungen, an die ich mich lebhaft erinnern kann. Sie hingen zwar nur im Büro, aber immerhin in der Welt der Erwachsenen. Und dort waren viele von ihnen: Vertreter,  Angestellte, Lieferanten – das war schon was für uns.

Das mag zu belächeln sein – vielleicht.

Aber so viel anders als mein jüngeres Ich komme ich mit heute manchmal auch nicht vor, wenn Leute erfahren, dass ich auf Fleischkonsum verzichte. Bei dieser von mir für mich persönlich getroffenen Entscheidung gehts ja nicht nur um „Oh mir tut das niedliche Kälbchen mit seinen großen Augen so leid! (Obwohl mir wirklich das Herz schmerzt, wenn ich Tiertransporte auf der Autobahn sehe). Sondern auch ganz rational gesehen spricht heute mehr für den Verzicht auf  das Essen von Tieren als dagegen. Allerdings reagieren manche tatsächlich noch immer so, als wäre ich die Irrationale, rein von Gefühlen geleitete.

Ich bin übrigens nicht militant, (auch wenn man es werden könnte bei der Fähigkeit zur Ignoranz unserer Spezies.)

Aber einfach mal über seinen eigenen Tellerrand hinaussehen und das nicht nur wörtlich, tut glaube ich immer gut.  Perspektivwechsel** sind immer bereichernd und aha!-Effekte mag doch jeder, oder?

Für die Interessierten hier der link  zum Greenpeace-Report zu dem Thema.

Aber da es in unserem Blog auch immer um unsere Möbel geht,  hier nochmal ein Foto von unseren Chicken Wings:

_MG_7244 (2)

Die natürlich auch auch für Fleischesser geeignet sind.

Wir würden uns nur wünschen, dass das Bewußtsein vorhanden ist, dass das auch mal Lebewesen waren. Also: nicht unsere Stühle, sondern die Hühnchen aufm schicken Chicken Burger und diese rechteckigen Fische aus der Tiefkühltruhe…

*************************************************************************************

PS: Bei dieser Gelegenheit übrigens herzliche Grüße an Nicole, Komplizin der Plakatmalerei und Mitboykottantin. Ich hätte mir keine bessere Freundin wünschen können, die mich durch meine Kindheit begleitet. Ich danke dir und dem Schicksal, das uns zusammengeführt hat! Ich hatte eine wunderschöne Kindheit, und du warst ein wichtiger Teil davon.

**Kleines Beispiel: für einen Außerirdischen, der nicht weiß, dass wir „Menschen“ und alle anderen Tiere auf diesem Planeten „Tiere“ sind, wäre ein Werbeprospekt mit dem „Angebot der Woche: frisches Rumpsteak nur 1,39€“ und den dazugehörigen Fleischklumpenbildern  vielleicht schon ein wenig verstörend…

*Achtung Quiz!  Wer es bis zum Ende des Beitrags geschafft hat, ist gut, und unter allen von Euch, die uns sagen können, wie viele Wörter sich bis zum ENDE DES TEXTES verstecken, die mit Vögeln und Fliegen zu tun haben, verlosen wir eine federleichte Kleinigkeit. Schickt uns eine Mail an vonDrecksgold@yahoo.de mit dem Betreff „Schicke Chicken“ und der Lösungszahl, Teilnameschluss: 30.November 2018. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme ab 18.

PPS: rooster-21150_1920

letztes PS: Wollt Ihr uns was sagen? Jederzeit gerne! Was sind Eure Ansichten? Habt Ihr Wünsche an uns? Kontaktiert uns über facebook oder unsere Mailadresse vonDrecksgold@yahoo.de Wir lassen uns gerne von Euch beflügeln!

ENDE DES TEXTES

Nominiert für den German Design Award 2019

Wir sind unfassbar stolz und ganz aus dem Häuschen:

Jeepers Creepers wurde vom Rat für Formgebung für den

GERMAN DESIGN AWARD 2019 nominiert!

Jeepers Creepers GDA

Zitat aus der Begründungsemail:

„Ihre Gestaltungskompetenz ist uns besonders aufgefallen: Sie hat das Potenzial, einen der führenden internationalen Designpreise zu gewinnen. Die Gremien des Rat für Formgebung haben das Projekt: […] Jeepers Creepers, Lochsessel […] für die Teilnahme am German Design Award 2019 nominiert. Herzlichen Glückwunsch!“

Dies ist eine große Ehre für uns, denn der German Design Award ist einer der renommiertesten Design-Preise weltweit!

Der Rat für Formgebung wurde in den 50ern vom Deutschen Bundestag initiiert und hat seinen Sitz in Frankfurt am Main. Bei unserem nächsten Besuch in die alte Heimat in zwei Wochen werden wir Jeepers Creepers dort abliefern, damit er sich dem Urteil der Jury stellen kann.

Wünscht ihm und uns viel Erfolg und drückt die Daumen!

Wir halten Euch auf dem Laufenden,

Eure Nici und Falk

Better Used Market 2018 – Danke!

Das waren unglaubliche 4 Tage auf dem Better Used Market am Potsdamer Platz!

Wir danken allen Besuchern für die vielen, wahnsinnig schönen Komplimente und das große Interesse an unseren Möbeln!

Viele Grüße auch an unsere tollen Nachbarn u. a. Urban Olive und Tartar Berlin!

Auf bald!

Nici und Falk von vonDrecksgold

PS: Kristall, wir denken an Dich und wünschen Dir alles Gute in Deinem neuen Zuhause.

 

Hocker aus den 50iger Jahren komplett aufgearbeitet.
D.h. die Beine wurden abgeschliffen, geölt und mit neuen Filzgleitern versehen, der alte Stoff entfernt und durch einen eigens für ihn designten Bezug ersetzt. Der Kristall wurde aus einzelnen Stoffstücken appliziert und verwandelt diesen Hocker zu einem funkelnden Unikat!
Gefunden in der elterlichen Garage, stammt der kleine Kerl ursprünglich aus dem Hausstand der Großeltern. Jetzt freut er sich über sein ihn liebendes, stilvolles neues Zuhause!

Better Used Market – Morgen geht’s los!

Wir sind schon ganz wuschelig und voller Vorfreude!

Denn morgen ist es so weit:  dann startet der Better Used Market und vonDrecksgold ist mit von der Partie!

Für ganze 4 Tage tummeln wir uns am Potsdamer Platz und freuen uns auf Eure  zahlreichen Besuche!

Wo: Potsdamer Platz, Berlin

Wann: Do, 10.5.2018 – So, 13.5.2018 von 10 – 18 Uhr

betterused flyer vor und rück

Kommt alle vorbei! 

Nici und Falk

vonDrecksgold eröffnet die Marktsaison!

Der Frühling ist da und mit ihm startet für uns die Marktsaison!

Und das gleich an 4 aufeinander folgenden Tagen vom 10.-13.Mai 2018.

vonDrecksgold wird am Better Used Market am Potsdamer Platz teilnehmen!

Also merkt Euch schon mal vor an Christi Himmelfahrt/ Vatertag/ Herrentag oder einem der darauf folgenden Tage bei uns am Stand vorbeizuschauen!

Wir freuen uns jetzt schon auf Euch!

betterused flyer vor und rück

We wish you a Merry Wachsgießen and a Happy New Year!

Was wäre Silvester ohne Bleigießen?!

Für uns so unvorstellbar wie Weihnachten ohne Baum, Geburtstag ohne Geschenke oder Ostern ohne Eier!

Auf das Feuerwerk können wir getrost verzichten, auf die bescheuerten Böller sowieso – aber ohne das Orakel ins Neue Jahr starten? – Niemals!

Allerdings ist das Zukunftsdeuten mit Blei gar nicht gut für die Zukunft, da schlecht für die Umwelt. ( Siehe dazu z. B. diesen Artikel vom Umweltbundesamt. )

Deshalb haben wir uns entschlossen, dieses Jahr die gesündere Variante zu wählen und sagen unser Glück ab sofort mit Wachs voraus!

Die Wachsfigürchen dafür machen wir natürlich selbst und haben so auch gleich ein kleines Präsent für Freunde und Familie.

Wer schon einmal Kerzen gemacht hat, wird feststellen, das Wachsfiguren zum Wachsgießen herzustellen nochmal viel, viel einfacher ist und benötigt unsere Hilfe gar nicht.

Für alle anderen haben wir im Folgenden eine kleine Anleitung erstellt.

Zunächst einmal die „Zutaten“:

 

Ihr braucht einen Topf mit Wasser, eine Konservendose (oder einen alten, kleineren Topf, der in den größeren passt), Gießformen und natürlich Wachsreste!

Wachs und Gießformen gibt’s zwar auch zu kaufen, aber mit soviel Einfallslosigkeit wollen wir rein gar nichts zu tun haben! Als Gießformen eignen sich Plastikverpackungen z.B. aus Pralinenschachteln und bestens das Innenleben der Schokoadventskalender. (In unserem Bild sind es Fisch, Käfer und Glocke, die ich schon seit Jahren für Verschiedenes benutze, es empfiehlt sich aber alle 24 am Stück zu lassen zwecks Stabilität beim Gießen. ) *

Das Wachs stammt einerseits von Kerzenresten. Das im Hintergrund ist Paraffin, welches wir aus unserem Sommerurlaub in Dänemark mitgebracht haben. (Dort lag es am Strand und wir rätselten zunächst, worum es sich bei diesen seltsamen Brocken handelt. Wie wir herausfanden, landete es dort nicht auf natürlichem Weg, sondern dadurch, dass die Tanker ihre Tanks auf offenem Meer reinigen dürfen und somit die Reste des Erdölprodukts ins Meer geleitet werden. Weitere Informationen zu der geduldeten Meeresverunreinigung findet Ihr hier oder auch hier.)

 

Nun kommt das Wachs, eventuell etwas klein geraspelt oder zerbröckelt, in die Konservendose, die Konservendose in den Topf und der Topf auf den Herd. Nach einiger Zeit schmilzt das Wachs im warmen Wasserbad.

wachs in form

Wenn es komplett geschmolzen ist, wird es vorsichtig in die Formen gegossen.

 

Je nach Größe der Form erhärtet das Wachs nach einiger Zeit, und Ihr könnt es behutsam aus der Form lösen.

Kinderspiel, nicht wahr?!

Wer jetzt allerdings nicht weiss, wie man orakelt und das Ganze deutet, dem fehlt natürlich noch etwas zu seinem absoluten Glück…

…aber dafür haben wir ja das vonDrecksgold-Orakelbuch!

 

Und weil wir Euch alle lieben und schätzen und deshalb was Gutes tun wollen, könnt Ihr es Euch hier und sofort (oder später) als pdf herunterladen! Natürlich for free!

Happy new Year!

wünschen Euch Nici und Falk von vonDrecksgold

++++Und nie vergessen: Heißes Wasser ist heiß, flüssiges Wachs ebenso. Also benutzt euren Verstand und seid aufmerksam (in allem was Ihr hier tut), dann werdet Ihr keinen Schaden nehmen. Denn für eventuelle Unfälle übernehmen wir keine Haftung!++++

—————————————————————————-

*Leider habe ich es dieses Jahr nicht geschafft,  einen solchen Kalender für das Wachsgießprojekt zu besorgen. Nächstes Jahr werde ich wohl schon im Oktober einen kaufen. Ich habe mich wirklich bemüht und war in unzähligen Geschäften. – Vergebens. Eigentlich sollte ich mich aber freuen: etwas nicht jederzeit käuflich erwerben zu können, ist in unserer Überflussgesellschaft ja schon eine wahre Seltenheit.

We Work Creator Awards Berlin 2017

Wir freuen uns sehr, dass wir für die morgigen Creator Awards von wework als Aussteller angefragt wurden und sind glücklich, an der Veranstaltung teilnehmen zu können!

Wer also morgen an 17 Uhr Zeit hat, der schaue vorbei!

Hier gibts die kostenlose Akkreditierung.

Hier findet das Event statt.

images (1)

We Work Creator Awards Berlin

Dienstag, 26.9.2017 ab 17 Uhr

Motorwerk Berlin, An der Industriebahn 12, 13088 Berlin-Weißensee

Bis morgen!

Nici und Falk, vonDrecksgold

 

 

 

 

Zurück aus den Sommerferien

sommer

Kaum ist vonDrecksgold aus dem Sommerurlaub zurück, schon steht der Herbst bereit.

Das macht uns schon ein bisschen melancholisch.

Doch noch ist Zeit bei unserem Sommergewinnspiel mitzumachen. Also abonniert unseren Blog und sichert Euch die Chance auf hübsche Gewinne und 10 % Rabatt!

Mehr Informationen unter wINWIn Gewinnspiel Sommeredition auf unserer Startseite (oder einfach hier  klicken)

Wir sind gespannt auf das, was der Herbst mit sich bringt, und halten Euch natürlich auf dem Laufenden!

Beste Grüße!

Nici und Falk

Update Designmarkt

Und nochmal gute News!

Für jeden Kauf am Markttag gibt’s 10% Rabatt!

Und für jeden Vorbeischauenden, den wir kennen, gibt’s ein freudestrahlendes Lächeln als Dank für Eure unschätzbare Freundschaft!

Also kommt alle diesen Sonntag,

6.8.2017  11-18 Uhr

zum White Pony Design Markt!

Bringt Freunde und Verwandte und Eure Zufallsbekanntschaften auf dem Weg dorthin mit!
Wir freuen uns auf Euch alle, aber besonders auf jeden Einzelnen von Euch!
Weitere Infos hier und hier.

PS: Ihr findet uns da, wo die schönen Möbel stehen.

vondrecksgolddigitalerflyerkleiner

Designmarkt White Pony

Hey hey hey!

Für alle, die gerne über Märkte schlendern, und für alle, die uns gerne in ihrer Nähe wissen, haben wir gute Neuigkeiten:

Am Sonntag, den 6. August 2017 findet der White Pony Designmarkt statt, und vonDrecksgold ist mit von der Partie!

WHITE PONY Sonntagsmarkt an der Greifswalder

Am 1. Sonntag im August, 6.8.2017 
Zeit: 11:00 – 19:00 Uhr 
Wo: “Von Greifswald”, am S-Bhf/Tram Greifswalder Straße
Adresse: Greifswalder Str. 80, 10405 Berlin-Prenzlauer Berg 

Weitere Infos findet Ihr hier und hier.

Sagt es allen weiter! Erscheint in Scharen! Wir freuen uns auf jeden Einzelnen von Euch!

wINwINgEWINNsPIEL – sOMMEReDITION

Liebe Abonnenten, liebe Freunde, liebe alle anderen Menschen!

Sommer, Sonne, Meer! Und auch wenn diesen Sommer mehr Wasser vom Himmel fällt, als viele von uns im selben verbringen*, hat doch das alte Sprichwort IMMER recht:

Auf Regen folgt Sonnenschein!

Und mit etwas Sonnenstrahlenkitzel** wollen wir auch Euren Alltag erwärmen…

…und zwar mit dem

vonDrecksgold

WIN-WIN-GEWINNSPIEL Teil 2

– SommerEdition! –

Und so gehts:

A: Abonnier unseren Blog. (Wenn Du es schon getan hast, geh gleich zu Punkt B.)

B: Bring andere dazu, unseren Blog zu abonnieren. (Indem Du uns und unser Gewinnspiel über ein soziales Netzwerk teilst oder Deine Freunde und Verwandten auf persönlicherem Wege auf uns aufmerksam machst.)

C: Und jetzt kommts. Der Preis richtet sich danach, wie viel Abonnenten vonDrecksgold am Ende der Verlosung hat und der Gewinner wird unter all diesen ermittelt.

D: Die Aufteilung ist wie folgt gestaffelt.

Bei 50 Abonnenten bekommt der Gewinner diese Lampe:

[Nachttischlampe mit Patchworklampenschirm aus wiederverwertetem Jeansstoff.]****

Und ab 75 Abonnenten ist die Lampe der 2.Preis  und dieses hier der Hauptgewinn:

[Aufgearbeiteter Chromgestellhocker, mit Schuppenbezug aus recycltem Jeansstoff]****

Und ab 100 Abonnenten erwartet Euch die „Große Überraschung!“, von der wir aber jetzt noch nix preisgeben!

videotogif_2017.07.24_20.26.28 (1)

[„DIE GROßE ÜBERRASCHUNG! – Hm. Kann es sein, dass wir selbst noch nicht wissen, was das ist??? Ein kleiner erster Hinweis: Auf eine Art nein, auf eine andere hingegen schon.]

Und weil es immer traurig ist, nix zu gewinnen, und ein Trostpreis schöner ist als gar kein Preis, erhalten ab sofort alle Blog-Abonnenten bei einem Kauf bei vonDrecksgold 10% Rabatt!

Teilnahmebedingungen

°Jeder über 18, der einen email-Account hat und in Deutschland oder Österreich wohnt, kann an der Verlosung teilnehmen

°Teilnahmeschluss ist der 30.September 2017

°Die Ziehung des/der Gewinner erfolgt am 1.Oktober 2017, die Benachrichtigung, ob Du gewonnen hast, erhältst Du spätestens zum 2.10.2017

°Der/die Gewinner werden bestimmt, indem alle Namen auf einem Los stehend in einen Hut (oder Topf oder Schüssel) geworfen und daraus heraus gezogen werden. Ein Notar wird nicht anwesend sein

°Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen nicht den Ausgang des Gewinnspiels

°Die Preise werden auf dem Postweg an die Gewinner versandt oder eventuell auch von uns geliefert, wenn uns diese ihre Adresse mitteilen. Auch eine Abholung ist möglich

°All Eure Angaben unterliegen dem Datenschutz, wir werden Eure Daten auf keinen Fall an Dritte weitergeben

°Der Gewinn kann nicht umgetauscht oder gegen Bargeld eingetauscht  werden

°Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme!

PS: Und besucht uns alle auf dem White Pony Design Markt am ersten Sonntag im August! Weitere Infos folgen.

———————————————————————————————————————————————————

*Wir meinen natürlich im Wasser, nicht im Himmel

**also im übertragenen Sinn

***alle Gewinne ohne auf den Bildern gezeigte Dekoration

Herzlichen Glückwunsch!

Das 1. vonDrecksgold Win-Win-Gewinnspiel ist beendet und wir danken allen, die daran teilgenommen haben!

Die erste Stufe wurde erreicht, die Gewinnerin des Diamantenbildes Schrägstrich der Diamantenapplikation wurde benachrichtigt.

Demnächst gibt es für alle anderen eine weitere Chance, die übrigen tollen Preise abzusahnen. In Bälde mehr dazu!

Für heute wünschen wir Euch allen einen bezaubernden Frühlingssonntag!

Eure Nici, Euer Falk von vonDrecksgold!

WIN-WIN-GEWINNSPIEL

Liebe Abonnenten, liebe Freunde, liebe alle anderen Menschen*

Wir hoffen, Ihr seid gut ins neue Jahr gestartet und habt den angeblich traurigsten Tag 2017 am 19.Januar  ohne größere Verluste überstanden. Sollten Euch an diesem Tag einige der kurz zuvor gefassten guten Vorsätze  abhanden gekommen sein, tröstet Euch bitte damit, dass ihre Zeit vielleicht noch nicht gekommen war oder sie möglicherweise doch nicht wichtig genug waren, als dass sie in die Tat hätten umgesetzt werden müssen. Und wenn Ihr an diesem besagten Januarmontag deshalb (und wegen der Kälte und dem wenigen Tageslicht und Donald Trump und dies und dem und jenem…) wirklich in Depressionen verfallen wart, heitert Euch doch damit wieder auf, dass, wenn dies wirklich der traurigste Tag des Jahres war, Ihr zuversichtlich auf die restlichen Monate blicken könnt!** 

Und als ersten kleinen Beweis dafür, hat vonDrecksgold sich was für Euch ausgedacht!

Das vonDrecksgold-

WIN-WIN-GEWINNSPIEL 

Nummer 1!

Gut. Wir geben gleich unumwunden***  zu, dass wir hier nicht gänzlich ohne Eigeninteresse handeln. Aber auch wir wünschen uns zuversichtlich auf die kommenden Monate blicken zu können und würden Eure Unterstützung hierbei nicht nur gut gebrauchen können, sondern gerne auch mit einem kleinen Gegenleistung honorieren!

Und so gehts:

A: Abonnier unseren Blog. (Wenn Du es schon getan hast, geh gleich zu Punkt B.)

B: Bring andere dazu, unseren Blog zu abonnieren. (Indem Du uns und unser Gewinnspiel über ein soziales Netzwerk teilst oder Deine Freunde und Verwandten auf persönlicherem Wege auf uns aufmerksam machst.)

C: Und jetzt kommts. Der Preis richtet sich danach, wie viel Abonnenten vonDrecksgold am Ende der Verlosung hat und der Gewinner wird unter all diesen ermittelt.

D: Die Aufteilung ist wie folgt gestaffelt.

Bei 25 Abonnenten ist der Preis dieses:

 

[Eine gerahmte Diamanten-Applikation aus recyceltem Denim, mit der man auch wahlweise ein Kleidungsstück seiner Wahl verschönern kann.] ****

 

Bei 50 Abonnenten bekommt das oben Gezeigte der Zweitplatzierte und der Gewinner diese Lampe:

[Nachttischlampe mit Patchworklampenschirm aus wiederverwertetem Jeansstoff.]****

 

Und ab 100 Abonnenten sind die Lampe der 2.Preis, das Bild der 3.Preis und dieses hier der Hauptgewinn:

 

[Aufgearbeiteter Chromgestellhocker, mit Schuppenbezug aus recycltem Jeansstoff]****

 

Und weil es immer traurig ist, nix zu gewinnen, und ein Trostpreis schöner ist als gar kein Preis, erhalten ab sofort alle Blog-Abonnenten bei einem Kauf bei vonDrecksgold 10% Rabatt!

Teilnahmebedingungen:

  • Jeder, der einen email-Account hat, kann an der Verlosung teilnehmen
  • Teilnahmeschluss ist der 31.März 2017
  • Die Ziehung des/der Gewinner erfolgt am 1.April 2017, die Benachrichtigung, ob Du gewonnen hast, erhältst Du spätestens zum 2.4.2017
  • Der/die Gewinner werden bestimmt, indem alle Namen auf einem Los stehend in einen Hut (oder Topf oder Schüssel) geworfen und daraus heraus gezogen werden. Ein Notar wird nicht anwesend sein
  • Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen nicht den Ausgang des Gewinnspiels
  • Die Preise werden auf dem Postweg an die Gewinner versandt oder eventuell auch von uns geliefert, wenn uns diese ihre Adresse mitteilen. Auch eine Abholung ist möglich
  • All Eure Angaben unterliegen dem Datenschutz, wir werden Eure Daten auf keinen Fall an Dritte weitergeben
  • Der Gewinn kann nicht umgetauscht werden
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme!

Mit liebstem Gruß

Nici und Falk von vonDrecksgold

=======================================================================

*“liebe alle anderen Menschen“ bezieht sich allerdings nicht auf AfD-Wähler und sonstige Irregeleiteten. Intoleranten gegenüber nehmen wir uns die Freiheit heraus, selbst einmal intolerant zu sein.

**Oh. Ja. Heute sitzt die Optimistin in mir am Frühstückstisch.

***“unumwunden“ – was für ein wunderschönes Wort, dem ich bisher viel zu wenig Beachtung geschenkt habe. Welch Jammer! Das muss sich ändern und ist somit ein Super-Vorsatz für  Zwischendurch!

****alle Gewinne ohne auf den Bildern gezeigte Dekoration

Der Schriftsteller und das Polstermöbel

Manche Leute lesen gerne, manche lesen ungern. Manche lesen auch Ungarn. Also Romane von ungarischen Autoren, meine ich.
Ich lese sehr gerne. Und sehr, sehr gerne Romane von Haruki Murakami. Und weil ich alle bisher erschienen Romane (und auch Nicht-Romane) von ihm schon gelesen und bereits wieder-gelesen habe, werde ich nun all seine Romane noch einmal in chronologischer Reihenfolge lesen. Ihr seht, ich mag den wirklich ganz schön gerne…

Aber was hat das nun mit unserem vonDrecksgold-Möbelblog zu tun?

Bei der Lektüre des Murakami-Romans Nr. 4, „Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt“ stoße ich doch tatsächlich auf Seite 62 meiner Taschenbuchausgabe auf Folgendes: Der namenlose Ich-Erzähler befindet sich im unterirdischen Geheimlabor des Professors, um Daten zu waschen. In den vorgeschriebenen 30-minütigen Arbeitspausen legt er sich, wie er dies häufig zu tun pflegt, auf dessen Sofa, das er als bequem erachtet, was für ihn keine Selbstverständlichkeit darzustellen scheint.  

Zitat: 

„Bei meiner Arbeit komme ich viel herum und lege mich in den Pausen stets hin, aber bequeme Sofas finde ich selten. In der Regel sind es ungeschlachte Dinger, die man sich aufs Geratewohl angeschafft zu haben scheint, und selbst die schönen Sofas, denen man auf den ersten Blick ansieht, daß sie teuer waren, enttäuschen meistens, wenn man sich erst einmal darauf ausstreckt. Warum die Leute bei der Wahl ihrer Sofas dermaßen nachlässig sind, ist mir ein Rätsel.

Er scheint sich also mit der Materie intensiver zu befassen. Hören wir nun seine weitere Expertise:

Ich bin davon überzeugt – das ist eines meiner Vorurteile -, daß sich die Vornehmheit eines Menschen in der Wahl seines Sofas zeigt. Das Sofa ist eine der festen Burgen, die sich nicht erschüttern lassen. Das wissen aber nur die, welche mit bequemen Sofas großgeworden sind. Es ist dasselbe, wie mit guten Büchern oder guter Musik großgeworden zu sein. Ein gutes Sofa gebiert wieder ein gutes, ein schlechtes ein schlechtes. So ist das nun einmal.“

Und weiter:

„Ich kenne eine ganze Reihe von Leuten, die Luxuslimousinen fahren, zu Hause aber höchstens zweit- oder drittklassige Sofas haben. Solchen Leuten traue ich nicht. Ein teures Auto hat seinen Wert, ohne Frage, aber es ist und bleibt eben nur ein teures Auto. Jeder, der Geld hat, kann sich eins kaufen. Zum Erwerb eines guten Sofas aber braucht man Würde, Erfahrung, Philosophie. Geld braucht man auch, aber eben nicht nur Geld allein. Ohne feste Vorstellung davon, was Sofa heißt, kann man ein erstklassiges nie und nimmer erstehen.“

Dem habe ich für heute nichts weiter hinzuzufügen! Arigatou gozaimasu, Murakami-san! 

Na gut, eins noch: Kauft alle seine Bücher! (Aber nicht bei diesem großen Online-Verkaufsportal, sondern in der guten alten Buchhandlung um die Ecke. (Wäre doch schade, wenn die ausstürben, wie die Videotheken…) Und wenn doch online, dann wählt doch gebrauchte Exemplare, die werden euch sehr dankbar sein.

Ok. Ein allerletztes: Übrigens mag ich auch andere Autoren wahnsinnig gerne: Auster, Coupland, Eggers, Hustved….um einige der mir liebsten zu nennen. Mal sehen, ob ich bei denen auch Zitate zu  Möbeln, Design, die Rettung der Welt und anderem entdecke, was zu vonDrecksgold passt. Dann wird aus dem hier eine kleine Sonderreihe. Jetzt ist aber wirklich Schluss für heute! Ich muss in die Werkstatt, denn da wartet schon der nächste Patient. Mehr dazu demnächst hier.

IMG_3639

Meine Taschenbuchausgabe: liebevoll zerlesen.

Die drei ??? und das Vermächtnis des Alvar Aalto

Als Nici noch klein war, schon lange bevor sie überhaupt daran dachte, jemals einen anderen „Beruf“ auzuüben, als mit ihren Spielsachen zu spielen, und auch noch als sie felsenfest überzeugt war, Archäologin und nichts anderes zu werden, hörte sie wahnsinnig gerne „Die drei ???“.

Auch wenn Frau Nathan mittlerweile nicht mehr unsterblich in Justus Jonas verliebt ist, (ja, an dieser Stelle gibt sie unumwunden zu, dem war einst so), gruselt sie sich noch heute bei manchen Folgen.
Und auch ihre Begeisterung für Schrottplätze ist geblieben.

Daher war es ihr ein Fest, als wir in diesem Sommer einen ihrer lang gehegten Wünsche wahr machten und den Schrottplatz Autoverwertung Fröhlich in ihrer alten Heimat besuchten, um die Schrottautos nach brauchbaren Sicherheitsgurten zu durchforsten.

Wir durchstöberten also die Autowracks nach Schätzen, kletterten in ihnen herum und schnitten und rissen jene Teile heraus, die wir für unsere Möbel gebrauchen konnten. Aber jedesmal, wenn wir beim Türöffnen das dicht daneben stehende Auto rammten, zuckten wir zusammen. So tief verwurzelt ist also die anerzogenen Angst davor, einen Kratzer in den Lack des Lieblingsgefährt(en) des Menschen zu machen, dass wir dies selbst reflexartig bei solchen Karren taten, die nicht mehr dem Standard des hochgeschätzen Statussymbols entsprachen. Aber das nur nebenbei.

Wieso waren wir eigentlich überhaupt auf einem Schrottplatz gelandet? Nun, wir dachten uns, welch schönes und hochwertiges Material doch Autogurte darstellen und wie schade es ist, diese nicht einer neuen Bestimmung zukommen zu lassen, wenn sie nicht mehr benötigt werden, zumal es doch so viele von ihnen gibt. Wahrlich sind wir nicht die ersten, die auf solch eine Idee kommen, aber das muss uns ja nicht von ihrer Umsetzung abhalten, wenn wir sie als „hervorragend!“ befinden.

Ziemlich schnell kam uns Alvar Aaltos Stuhl 611 in den Sinn, und wenn wir klauen, dann nur bei den Besten! Und so wurde unser erstes Stück mit Schrottplatzteilen diese kleine Reverenz an einen der wichtigsten Designer Finnlands und der Welt.

PS: Übrigens bietet die Autoverwertung Fröhlich noch ein weiteres, tolles Erlebnis an für Leute, die unter Autoaggression leiden oder auch nicht: Autos zertrümmern. Die Autoverwertung stellt das Auto zur Verfügung und ihr müsst nur noch draufhauen, bis ihr nicht mehr könnt oder wollt! Wer also noch auf der Suche nach einer passenden Geschenk-Idee für Weihnachten ist und in der Nähe von Frankfurt wohnt hier der link. Wir setzen das auf jeden Fall mal auf unseren Wunschzettel.

Und nun noch ein paar Beispielbilder von unserem ersten „Autositz“.

seitenansicht2.1
Einerseits…

seitenansicht
…andererseits.

IMG_0787
Vorher…

frontal
…Nachher!

WOW! Finalisten bei den etsy design awards in der Kategorie home and living!

Mit Jeepers Creepers sind wir im Finale der etsy design awards Deutschland und Österreich!
Wir freuen uns sehr von der Jury als einer der 12 Finalisten im Bereich home and living ausgewählt worden zu sein!
Und nun habt Ihr die Möglichkeit für uns abzustimmen, denn neben den von der Jury zu vergebenden Preisen in den einzelnen Kategorien gibt es auch den kategorienübergreifenden Community Choice Award.
Über folgenden link könnt ihr direkt für uns voten:
https://www.etsydesignawards.com/de/7/vonDrecksgold
Noch bis zum 4.9. habt ihr dazu Zeit. Der Countdown läuft also!
Wir freuen uns sehr über Eure Unterstützung!
Nici und Falk

Im Wettbewerb!


Liebe Freunde!


Wir nehmen in diesen Tagen an gleich 2 Wettbewerben teil. Und Ihr könnt uns unterstützen!


Zum einen haben wir uns mit „Jeepers Creepers “ bei den „Etsy Design Awards Deutschland und Österreich“ in der Kategorie Home and Living beworben. Dazu jetzt hier mehr…


Und zum anderen nehmen wir mit vonDrecksgold beim „Kopf schlägt Kapital“-Startup Wettbewerb teil, dessen Ziel es ist, „Entrepreneure bekannt zu machen, die mit wenig Kapital, aber gut durchdachten Konzepten bereits gegründet haben.“


Und hier kommt Ihr ins Spiel, indem Ihr für vonDrecksgold voted!
Klickt einfach auf diesen link.


Dort findet Ihr unser Profil und den „Voten“-Button. Draufklicken, fertig! Es dauert nur wenige Sekunden und es ist keine Anmeldung nötig.
Wir hoffen sehr auf eure Mithilfe!

Vielen Dank im Voraus.